Checkliste für Kunden

Planen Sie ausreichend Zeit für die Übersetzung ein:
Ein Text, dessen Erstellung drei Wochen in Anspruch genommen hat, kann nicht innerhalb von nur einer Woche übersetzt werden. Wenn Ihr Text zudem ein besonders komplexes Thema behandelt, benötigt der Übersetzer Zeit, um die passende Terminologie zu recherchieren. Falls für die betreffende Sprachkombination bereits firmenspezifische Terminologie vorhanden ist, lassen Sie dies den Übersetzer unbedingt wissen.

 

Auf den Kontext kommt es an!
Stellen Sie dem Übersetzer ausreichend Hintergrundinformation und Kontext zur Verfügung. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und könnte genau das sein, was Ihr Übersetzer braucht, um Ihren Werbeslogan treffend und in wenigen Worten zu übertragen. Bilder sind dann besonders nützlich, wenn Produktbeschreibungen oder Schritt-für-Schritt-Anleitungen übersetzt werden müssen.


Weiterhin ist es sinnvoll, Ihrem Übersetzer mitzuteilen, wo der finale Text erscheinen wird – handelt es sich um eine Broschüre, eine Website oder eine Werbeanzeige in einer Zeitschrift oder auf einem Plakat? Das Zielpublikum ist ebenfalls ein sehr wichtiger Faktor, der bei der Übersetzung eine Rolle spielen kann. Selbstverständlich werden alle Referenzmaterialien absolut vertraulich behandelt und können auf Wunsch nach Beenden des Projekts vernichtet werden.

 

Stellen Sie geeignete Dateiformate zur Verfügung.
Übersetzer arbeiten mit Text, daher sollte die Ausgangsdatei wo immer es möglich ist, in einem lesbaren und editierbaren Format zur Verfügung gestellt werden, wie beispielsweise .doc/.docx, .xls/.xlsx, .ppt/.pptx, durchsuchbare .pdf oder .txt. Viele Übersetzer arbeiten mit CAT-Tools (Computer Aided Translation), die nur editierbare Dateien verarbeiten können. Wenn der Originaltext jedoch handgeschrieben ist und Sie ihn einscannen müssen, bitte versuchen Sie, das gescannte Dokument so zu speichern, dass es für den Übersetzer leicht lesbar ist. In solchen Fällen muss zudem etwas mehr Zeit eingeplant werden, da diese Texte nicht mit CAT-Tools bearbeitet werden können. Sollten Sie ein dringendes Projekt dieser Art haben, könnten Sie die Möglichkeit in Betracht ziehen, das Dokument schnell abzutippen um die Übersetzungsarbeit danach deutlich zu beschleunigen und zu vereinfachen.

 

Stellen Sie den Originaltext bei einer Anfrage zur Verfügung.
Dies macht es dem Übersetzer sehr viel leichter, ein genaues und verbindliches Angebot abzugeben, da so sofort zu erkennen ist, wie viel Recherche vonnöten sein wird und wie komplex der Text ist.

 

Dateiformat Quelltext = Dateiformat Zieltext.
In der Regel erhalten Sie Ihre Übersetzung immer in dem Format, in dem der Quelltext vorlag. Zum Beispiel ist es nicht machbar, eine HTML-Datei zu liefern, wenn das Ausgangsdokument eine Worddatei war. Bitte stellen Sie den Text als HTML-Datei zur Verfügung, wenn Sie die Übersetzung als HTML-Datei benötigen sollten.
Ausnahmen stellen hierbei PDF-Dateien mit lesbarem Text dar. Diese können ins CAT-Tool importiert werden, können allerdings nicht als .pdf rückexportiert werden. In diesen Fällen erhalten Sie eine grob formatierte Word-Datei mit einer klaren Seitennummerierung, die der PDF-Datei entspricht.

 

Übersetzungen Marke Eigenbau? – Besser nicht!

Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, Ihren Text selbst zu übersetzen und im Anschluss einen Übersetzer mit der Korrektur zu beauftragen. Ähnliches gilt, wenn der Text direkt in der Fremdsprache verfasst wird. Auf den ersten Blick scheint dies Zeit und Geld zu sparen, jedoch ist es sehr viel schwieriger, in einer Fremdsprache gute und flüssige Texte zu verfassen, als die Sprache mündlich zu beherrschen. In solchen Fällen bereitet es dem Übersetzer häufig große Schwierigkeiten, die Übersetzung richtig zu verstehen, da er zuerst herausfinden muss, was der Autor in seiner Muttersprache eigentlichen sagen wollte. Damit spart der Kunde keine Zeit, im Gegenteil, die Korrektur nimmt oft mehr Zeit in Anspruch, als es eine Neuübersetzung getan hätte, da nicht verständliche Textstellen und Ähnliches erst mit dem Kunden abgeklärt werden müssen. Dadurch ist auch die finanzielle Ersparnis, sofern überhaupt vorhanden, meist gering. Es empfiehlt sich daher, den originalen Quelltext von einem professionellen Übersetzer übersetzen zu lassen, um die Qualität der Übersetzung gewährleisten zu können.

 

Weitere hilfreiche Tipps und Anregungen finden Sie in einer von der American Translators Association herausgegebenen Broschüre:

Übersetzung; keine Glückssache.
Übersetzung; keine Glückssache.pdf
PDF-Dokument [123.8 KB]

Bürozeiten:

Dienstag - Freitag:

08:30–13:30

 

Office hours:

Tuesday - Friday:

8:30 am - 1:30 pm

Translators and translation resources

Xing Dorothy Schaps

View Dorothy Schaps's profile on LinkedIn

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DMS Translations